SG Banzkow-Leezen

Bild0005.jpgBild0009.jpgBild0008.jpg
Ausblick: „Raiffeisenbank-Cup“ 2011 am 27./28. August in Banzkow & SchwerinAm Samstag und Sonntag ist es endlich soweit! Der vierte „Raiffeisenbank-Cup“ 2011 wird am 27./28. August in Banzkow und Schwerin durch den Veranstalter SG Banzkow-Leezen ausgetragen und wie im vergangenen Jahr, werden  auch dieses Mal 20 Mannschaften aus den verschiedensten Bundes-
ländern in die Lewitz bzw. in die Landeshauptstadt reisen. Unterstützt wird die SG dabei ebenfalls wieder von der Raiffeisenbank eG Büchen, Crivitz, Hagenow und Plate, die im Laufe der Jahre zu einem treuen und starken Förderer dieses sehr gut besetzten Vorbereitungsturniers geworden ist.

Insgesamt 10 Frauen- bzw. 10 Männerteams werden am Samstag in ihren Vorrundengruppen in den jeweils vier Partien a 1 x 25 Minuten gegeneinander antreten und versuchen, sich für den Sonntag die beste Ausgangslage für den möglichen Turniersieg zu verschaffen. Gespielt wird dabei im Sportzentrum Banzkow (Plater Str., 19079 Banzkow) bzw. in der Kästnerhalle Schwerin (Hamburger Allee 240, 19063 Schwerin). „Wir freuen uns schon jetzt auf den „Raiffeisenbank-Cup“ 2011 und erwarten an diesen zwei Tagen tollen und spannenden Handball. Gleichzeitig werden über 320 Sportler und zahlreiche Besucher an diesem Turnier teilnehmen, was für uns als Gastgeber natürlich auch eine Menge Verantwortung und Arbeit bedeutet. Dies ist natürlich nur mit Hilfe zahlreicher Helfer möglich, bei denen wir uns schon jetzt für ihre tatkräftige Unterstützung bedanken möchten“, so Abteilungsleiter Manfred Strauß. Und diese Hilfe wird auch notwendig sein, denn 40 Spiele werden allein am Samstag ausgetragen.


Zu den Favoriten zählen bei den Frauen mit Sicherheit die Zweitligisten TSV Nord Harrislee bzw. Titelverteidiger TSV Travemünde. Wie sich Drittligist SV Grün Weiß Schwerin bei diesem stark besetzten Frauenturnier schlagen wird, bleibt abzuwarten. Bereits im vergangenen Jahr sorgten die Schweriner mit ihrer erfrischenden Spielweise für sehr gute Ergebnisse. Doch die Ansprüche und Erwartungen sind nach dem Aufstieg gestiegen. Man kann gespannt sein, wie sich die Schwerinerinnen gegen zukünftige Teams aus ihrer Liga schlagen werden. Neben den zwei Zweitligisten wird es bei den Frauen insgesamt acht Drittligamannschaften geben.

Bei den Männern gehören die „Dauerstarter“ SV Brandenburg-West und THW Kiel II zu den Kandidaten auf den Turniersieg. Spannend wird es aber auch beim männlichen Teilnehmerfeld werden, denn mit Mannschaften wie u.a. TSV Ellerbeck, TSV Hürup, Dithmarscher Leistungshandball und dem Mecklenburger HC gibt es sehr starke Konkurrenten, die den Favoriten das Leben so schwer wie möglich machen werden. Für den Gastgeber des „Raiffeisenbank-Cup´s“, der SG Banzkow-Leezen, wird das eigene Turnier wie immer zu einer doppelten Belastung neben Spielen und Orga werden, so dass man gespannt sein kann, wie das Team um Trainer Birger Fründt in diesem Jahr abschneiden wird. „Für uns wird es wie immer sehr schwer werden, da das Teilnehmerfeld wirklich sehr gut ist. Leider fehlen mir mit Klüttermann, Klatt und den beiden Wach´s vier wichtige Akteure, so dass wir ein wenig improvisieren müssen aber wir werden alles tun, um uns achtbar zu schlagen“, so Birger Fründt. Beginn für die SG Banzkow-Leezen ist am Samstag um 09.00 Uhr in der Kästnerhalle Schwerin. Gegner sind der AMTV Hamburg, VfL Fredenbeck II, TSV Ellerbek und der THW Kiel II.


In die entschiedene Phase des Turniers geht es dann am Sonntag um 09.45 Uhr. Dann nämlich stehen die Platzierungsspiele an. Die Halbfinalspiele und Finalspiele finden im Sportzentrum Banzkow statt, bzw. die Platzierungsspiele in der Kästnerhalle Schwerin. Anders als noch in der Vorrunde beträgt die Spielzeit hierbei 2 x 15 Minuten. Sollte es nach der regulären Spielzeit Unentschieden stehen, gibt es gleich im Anschluss ein spannendes 7m-Werfen zu sehen. Die Finalpartie bei den Männern wird gegen 14.30 Uhr erwartet, das der Frauen gegen 15.15 Uhr. Den kompletten und an beiden Turniertagen laufend aktualisierten Spielplan findet man übrigens auf unserer Homepage unter „Raiffeisenbank-Cup“. Überhaupt lohnt sich ein Blick in diese Rubrik, da dort alle Informationen wie Teilnehmer, Modus, Turnierbestimmungen, Spielplan, bisherige Turniersieger usw. zu finden sind.


Auch wenn es noch ein paar Tage bis zum „Raiffeisenbank-Cup“ 2011 sind, laufen die Planungen bereits auf Hochtouren, denn noch gilt es, alles für einen vernünftigen Ablauf zu organisieren, damit das Turnier so reibungslos abläuft, wie in den letzten Jahren. Ein besonderer Dank gilt dabei schon jetzt der Raiffeisenbank eG Büchen, Crivitz, Hagenow und Plate! „Wir freuen uns natürlich, wie in den Jahren zuvor auch, so einen renommierten Finanzdienstleister an unserer Seite zu haben, der die zweitägige Veranstaltung durch seine langjährige Erfahrung im Bereich des Sports unterstützen wird“, so Mitorganisatorin Ute Weber. Ansonsten wünschen wir allen teilnehmenden Teams viel Erfolg und hoffen auf spannende und faire Spiele.