SG Banzkow-Leezen

Bild0005.jpgBild0009.jpgBild0008.jpg

33_0_2915_images_stories_dsc_1

Das erste von insgesamt fünf Turnieren im Bereich der F-Jugend wurde in der Sporthalle Leezen am vergangenen Sonntag ausgetragen. Dabei war die Euphorie bei den Kleinsten des Vereins schon vor dem Anpfiff groß, spielte man doch endlich wieder einmal gegen Gleichaltrige. Für die Spieler war es also eine willkommende Abwechslung vom „normalen“ Punktspielalltag, wo man sich ausschließlich gegen ältere Jahrgänge durchsetzten muss.

 

Auch für die Trainer war es eine optimale Gelegenheit, allen Kindern die nötige Spielpraxis zu geben. Leicht war aber auch das nicht, hatte die SG Banzkow-Leezen das Privileg gegenüber den anderen Teams, 16 Spieler zur Verfügung zu haben. Dass das Training der letzten Wochen sehr gut umgesetzt wurde, sah man bereits in der ersten Partie gegen den Parchimer SV. Das geforderte Umschalten zwischen Abwehr und Angriff befolgten die Spieler sehr gut und siegten mit 15:2. Die zweite Begegnung gegen den Plauer SV wurde souverän mit 10:0 gewonnen. Besonders die Abwehrarbeit und das vortragen der ersten Welle war vorbildlich. Im dritten Spiel traf man mit dem Güstrower HV auf den stärksten Gegner. Nachdem die ersten beiden Spiele deutlich gewonnen wurden, merkten die Spieler jetzt auch einmal, dass andere Mannschaften ebenfalls guten Handball spielen können. Auch wenn das Ergebnis mit 11:9 knapper aussieht als der eigentliche Spielverlauf, kamen diese Partie und der Endstand den Trainern gerade zur rechten Zeit. Nach ein paar deutlichen Worten ging man mit voller Konzentration in das letzte und entscheidende Spiel gegen den Nachbarn aus Schwerin. Und auch hier ließ die F-Jugend der SG Banzkow-Leezen nichts anbrennen. Die Manndeckung funktionierte und die daraus erkämpften Bälle wurden durch sichere Pässe vorgetragen und konzentriert abgeschlossen. Am Ende siegte die Heimmannschaft gegen den SV Post Schwerin mit 11:3 und gewann gleichzeitig das erste von fünf Turnieren in diesem Altersbereich. Die Freude war dementsprechend groß bei den Kleinsten und zeigte zugleich, dass das regelmäßige Training gut angenommen und umgesetzt wird. Besonders die Entscheidung des Vereins, die F-Jugend bereits in dieser Saison im Punkspielbetrieb der E-Jugend zu melden, macht sich deutlich bemerkbar. Die dadurch mehr gewonnene Spielpraxis war an diesem Wochenende unübersehbar und zeigt, dass die SG Banzkow-Leezen mit dem aktuellen Nachwuchskonzept auf dem richtigen Wege ist. Daran gilt es für die Spieler, Trainer und Eltern anzuknüpfen, um die Entwicklung der insgesamt 40 Nachwuchshandballer konstant voranzutreiben!


Mit dabei beim F-Jugend Turnier in Leezen waren:


Eric Mohr, Hans Wallisch, Jonas Helms, Malte Helms, Tim Matthes Schomann, Robin Buske, Johann Czarnetzki, Tim Steinmüller, Aaron Dahlmann, Tim Schwaß, Ole Wendel, Julius Schürmann, Daria Rassau, Florian Ladig, Rocco Solle, Jannik Husert