SG Banzkow-Leezen

Bild0005.jpgBild0009.jpgBild0008.jpg

38_0_0_images_stories_dsc_54Zum zweiten Punktspielturnier mussten die jüngsten Spieler des Vereins dieses Mal nach Parchim reisen. Nachdem man bereits am Samstag vor Ort war und in der E-Jugend eine deutliche Niederlage beim Parchimer SV hinnehmen musste, war die Motivation bei den Akteuren einen Tag später deutlich höher. Wie bereits in Leezen reiste die SG mit 16 Spielern an. Seinen Einstand feierte nach den positiven Trainingseindrücken der erst fünfjährige Adrian Rassau, der seinen Ehrgeiz auch beim Punktspielturnier unter Beweis stellen konnte.

 

Die wieder einmal zahlreich mitgereisten Eltern sahen zu Beginn des ersten Spiels gegen den Plauer SV eine etwas verschlafene SG. Dies war aufgrund der frühen Anwurfzeit aber auch zu entschuldigen. In der Folge fanden die Spieler der SG Banzkow-Leezen aber immer besser in die Partie und siegten klar mit 19:5. Die zweite Begegnung ging gegen den Güstrower HV. Gegen die Barlachstädter, gegen die man sich in Leezen noch sehr schwer tat, war man von Anfang an sehr konzentriert. Die Anweisungen der Trainer wurden konsequent umgesetzt und so siegte man völlig verdient mit 19:7. Das dritte Spiel des Tages bestritt man gegen den Gastgeber aus Parchim, die sich gegenüber dem Turnier in Leezen deutlich verbessert hatten. Doch auch hier zeigte die SG eine klasse Leistung. Speziell das schnelle Umschalten zwischen Abwehr und Angriff führte immer wieder zu einfachen Toren. Am Ende siegte man mit 16:1. Im letzten Spiel musste man gegen den SV Post Schwerin ran. Wie in den Partien zuvor, ließ man auch hier nichts anbrennen. Die Torwürfe wurden mit Einsatz abgeschlossen und in der Deckung zeigte man eine vorbildliche Einstellung. Mit diesem Rezept konnte man auch den Nachbarn aus Schwerin mit 14:3 besiegen. Da dies gleichzeitig die letzte Begegnung der SG war, stand fest, dass man auch das zweite Punktspielturnier mit 8:0 Punkten und 68:16 Toren gewonnen hatte. Demzufolge war die Freude bei der SG Banzkow-Leezen riesengroß. Auch die Trainer waren mit dem Turnierverlauf sehr zufrieden, da man allen Akteuren die nötigen Einsatzzeiten geben konnte und alle sich an die Vorgaben der Trainer hielten. Besonders in der Abwehr konnte man eine deutliche Steigerung erkennen, die von Tim Schwaß und Ole Wendel sehr gut organisiert wurde.

An diese Leistung gilt es anzuknüpfen. Die folgenden Punktspiele in der E-Jugend geben genügend Chancen für weitere Spielpraxis, um die positive Entwicklung der F-Jugend weiter zu fördern.