SG Banzkow-Leezen

Bild0005.jpgBild0009.jpgBild0008.jpg
Eltern der Nachwuchskinder auch in dieser Saison wieder als Zeitnehmer aktivIm Zuge der Vorbereitung auf die neue Saison müssen nicht nur die Nachwuchsspieler der SG Banzkow-Leezen gut vorbereitet sein, sondern auch wieder die Eltern – und zwar als gut ausgebildete Zeitnehmer und Sekretäre. Dies ist notwendig, damit die Kinder überhaupt spielen können, denn schließlich gehören zu einem Handballspiel neben den aktiven Spielern eben auch die Offiziellen.

 

Die Eltern der SG Banzkow-Leezen wollen ihre Jungs nicht nur von der Tribüne aus unterstützen, sondern auch ihren Teil zum Spielbetrieb beitragen. „In diesem Jahr werden 16 Teilnehmer zum Zeitnehmerlehrgang fahren“, erklärt Andreas Helms, der Schiedsrichterbeauftragte der SG Banzkow-Leezen, nicht ganz ohne Stolz. Es ist nicht nur eine tolle Ergänzung zu der Arbeit welche die Jugendschiedsrichter schon in der abgelaufenen Saison geleistet haben, sondern auch ein Beitrag dazu, das Spiel ihrer Kinder ein bisschen besser zu verstehen. „Es ist ein gutes Zeichen für die Jugend wenn die Eltern mit großem Engagement vorangehen. Sie orientieren sich daran.“ Auch die Trainer sind froh, dass die Eltern wieder so zahlreich dabei sind und den Lehrgang absolvieren. „Man muss ganz klar sagen, dass die Eltern einen großen Anteil daran haben, dass die Spiele in den vergangenen Jahren immer reibungslos abgelaufen sind und wir freuen uns, dass das auch in Zukunft wieder so sein wird“, so D-Jugendtrainer Christian Klatt.


Die Lehrgänge finden an folgenden Terminen statt:


- 19.06.2013 (Mittwoch) um 18 Uhr in Schwerin - Kästnerhalle (Großer Dreesch - Hamburger Allee 240)


- 09.08.2013 (Freitag) um 18 Uhr in Schwerin - Kästnerhalle (Großer Dreesch - Hamburger Allee 240)


„Sollte jemand der angemeldeten Teilnehmer kurzfristig verhindert sein, könnt Ihr auch unkompliziert den anderen Termin wahrnehmen. Sollte auch das nicht möglich sein, so sprecht mich bitte an. Ich nenne Euch dann weitere Ausbildungstermine in der Umgebung“ so Andreas Helms.


WICHTIG: Bereits in den vergangenen Jahren ausgebildete Zeitnehmer bzw. Sekretäre bringen bitte ihren Ausweis mit.