SG Banzkow-Leezen

Bild0005.jpgBild0009.jpgBild0008.jpg
Szene aus dem Spiel Über 50 Minuten hatte man den Tabellendritten aus Grimmen gut im Griff und lag phasenweise mit bis zu 5 Toren in Führung. In den letzen 10 Minuten verlor man allerdings die spielerische Linie und agierte zu hektisch. Dass man am Ende komplett ohne Punkte dasteht, ist demzufolge mehr als ärgerlich. Man hat aber auch gesehen, dass man definitiv das Potenzial hat, an guten Tagen die Favoriten zu ärgern. Darauf lässt aufbauen und sollte genügend Motivation geben, die Punkte nächstes Wochenende gegen HSV Peenetal Loitz II zurückzuholen.

Die Partie begann für die Männer der SG Banzkow-Leezen optimal. Schnell führte man mit 2:0 und baute diesen Vorsprung sukzessive auf 5:2 bzw. 8:4 aus. Im Angriff lief der Ball sehr harmonisch und in der Abwehr stand man den Grimmenern sehr gut gegenüber. Insbesondere Maik Stenzel im Tor zeigte über die komplette Spielzeit eine klasse Leistung und verhinderte gerade in der Anfangsphase zahlreiche Treffer. In der Folge nahmen die Gäste eine Auszeit (16. Minute) und stellten ihre Deckung um. Damit hatte die SG ihre Schwierigkeiten, was zu einigen Ballverlusten führte. Der Tabellendritte konnte aufschließen und plötzlich stand es wieder Unentschieden (9:9). Jetzt griffen auch die Gastgeber zur Auszeit, um sich neu zu sortieren. Nach zwischenzeitlichem Rückstand (9:10), konnte man aber wieder das Heft in die Hand nehmen und ging selber in Führung (11:10, 12:11). Quasi mit dem Pausenpfiff erzielte Daniel Wach per 7m  die Halbzeitführung von 13:12. Betrachtet man die ersten 20 Minuten, hätte der Vorsprung eigentlich höher ausfallen können, doch die letzten 10 Minuten agierte man einfach zu überhastet und machte zu viele einfache Fehler. Ein Situation, die sich in der zweiten Halbzeit wiederholen sollte.


Die SG begann die zweiten 30 Minuten abermals sehr souverän. Man hatte sich jetzt auf die permanente Manndeckung gegen Marius Seider eingestellt und löste diese Situation sehr gut. Logische Konsequenz war, dass man die Führung weiter ausbauen konnte und über die Stationen 14:12, 17:14 und 19:14 sogar auf fünf Tore wegziehen konnte. Der Favorit aus Grimmen wankte jetzt gewaltig, doch die SG verpasste es abermals, den Abstand weiter auszubauen. Dies baute die Gäste auf und so schmolz der Vorsprung auf 21:19 (48.). 10 Minuten vor Schluss konnten die Grimmener sogar ausgleichen und die Partie war jetzt an Spannung kaum noch zu toppen. Mal führte die SG (24:23), dann wieder der Gast aus Grimmen (25:24). Doch trotz des Rückstandes waren die Chancen auf den Sieg immer noch gegeben. Beim 26:26 hatte man wiederum die Möglichkeit, in Führung zu gehen. Leider kam neben leichtfertigen Ballverlusten jetzt auch noch Pech hinzu, als man lediglich den Innenpfosten traf. Grimmen nutze dies eiskalt aus und traf kurz vor Ultimo zum entscheidenden 28:26 (59.). Der Anschlusstreffer zum 27:28, 10 Sekunden vor Schluss, konnte eine schmerzliche und gleichzeitig unnötige Niederlage nicht mehr verhindern. Am Ende bleibt lediglich die Erkenntnis, den Tabellendritten mehr als nur ordentlich Paroli geboten zu haben. Wichtige Zähler im Kampf gegen den Abstieg blieben allerdings verwehrt. Ein Unentschieden wäre sicherlich gerecht gewesen und hätte der SG mit Blick auf die Tabelle sehr gut geholfen.


Jetzt heißt es Mund abwischen und volle Konzentration auf nächsten Sonntag! Dann nämlich spielt man in einem wahren „4-Punkte-Spiel“ gegen den Tabellenletzten aus Loitz. Aufgrund der Brisanz haben sich die Verantwortlichen kurzfristig dazu entschlossen, bei ausreichend Resonanz, einen Reisebus anzumieten. Jetzt sind wir auf euer Feedback angewiesen!!! Wer Interesse bekundet die Mannschaft bei diesem enorm wichtigen Spiel zu unterstützen, meldet sich entweder telefonisch (siehe Kontakt) oder per Mai unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bis zum kommenden Mittwoch.


Stenzel – D. Wach 10/3, Kröger, Seider 5, Rachow 4, Klatt2, Strauß 2, Prohl 1, Schult, Ohm 3, Floß



Bilder vom Spiel SG Banzkow-Leezen gegen HSV Grimmen findet ihr HIER.


Programmheft der Partie unter Downloads