SG Banzkow-Leezen

Bild0005.jpgBild0009.jpgBild0008.jpg
Saisonfazit vom Kapitän Christian Klatt
Eine lange und anstrengende Saison geht zu Ende. Am Samstag steht uns im letzten Saisonheimspiel die SG Matzlow/Garwitz gegenüber und wir wollen die Saison natürlich positiv mit einem Sieg beenden.

Aber es ist auch Zeit auf die erfolgreichste Saison der SG Banzkow-Leezen zurückzu-
blicken. Es gab viele Höhepunkte, aber auch einige Tiefpunkte. Da war unser perfekter Saisonstart. Ich erinnere mich gerne zurück an die neun Spiele ohne Niederlage. Wir wussten nicht was uns erwarten würde vor der Saison, nachdem wir die letzte Spielzeit auf dem vorletzten Platz beendet hatten.
Das Gesicht der Mannschaft blieb auch größtenteils erhalten. Mit Lars und Christian Langer hatten wir zwei neue Gesichter in der Mannschaft und wir haben in der Vorbereitung hart gearbeitet und viel getan, um nicht wieder in den Abstiegskampf zu geraten. Als Ziel setzten wir uns einen Platz im oberen Tabellendrittel und wir wollten unsere Heimspiele gewinnen. Letzteres gelang uns leider nicht, aber ich denke wir haben trotzdem viele spannende Spiele gesehen in der Sporthalle Leezen. So gingen wir hoch motiviert und gut vorbereitet in die ersten Spiele und als wir nach den schweren Partien in Schwaan und Grimmen noch immer ohne Niederlage waren, war die Erleichterung schon groß. Die Arbeit hatte sich ausgezahlt.

 

In der Hinrunde gab es dann noch viele schöne Momente, wie die Auswärtsfahrt mit dem vollbesetzen Reisebus nach Ribnitz. Es ist einfach ein tolles Gefühl vor solch einer Kulisse auswärts zu spielen. Aber auch das folgende Heimspiel gegen Güstrow war Wahnsinn. 250 Zuschauer drängten sich in unsere Leezener Halle und die waren es auch, die uns zum Sieg verholfen haben. In Demmin setzte es dann die erste Niederlage, aber wir wussten, dass sie kommen würde und ließen die Köpfe nicht hängen. Wir wollten das Handballjahr 2010 erfolgreich abschließen. Das gelang uns aber nur teilweise, da wir unser letztes Spiel in Spornitz gegen unseren heutigen Gegner trotz vieler mitgereister Fans verloren. Aber wir konnten uns auch über Zuwachs freuen. Alexander Köhn stieß zur Mannschaft und fügte sich sofort sehr gut ein und ist mittlerweile ein fester Bestandteil der SG.


Die Rückrunde verlief nicht so wie gewünscht. Wir starteten gleich mit einer Niederlage in Loitz gegen unseren Verfolger und unsere Auswärtsschwäche sollte sich durch die gesamte Rückrunde ziehen. So waren es überwiegend die Teams aus dem Tabellenkeller, die uns Probleme bereiteten. So ließen wir in Warnemünde und Altentreptow 3 Punkte liegen, die uns jetzt am Ende sicher fehlen. Aber trotz schwankender Leistungen in der Rückrunde, konnten wir uns immer auf unsere Fans verlassen. Egal ob Warnemünde, Altentreptow, Güstrow oder Usedom, sie kamen überall hin, um uns zu unterstützen. Dafür nochmal „DANKE“ von der gesamten Mannschaft.

Ein wahrer Höhepunkt für alle Spieler war das Heimspiel gegen den TSV Bützow, unseren damaligen Verfolger. Der Zuschauerrekord wurde erneut gebrochen und über 300 Zuschauer fanden den Weg in die Halle um beide Mannschaften lautstark zu unterstützen. Nach einem nervösen Beginn entwickelte sich ein spannendes Spitzenspiel, welches nach großem Kampf von uns doch noch Unentschieden endete. Wir behielten so die Tabellenführung noch für eine Woche. Aber auf Usedom fehlten uns dann einfach die Kräfte und wir rutschten nach der Niederlage auf den zweiten Platz ab.


Von diesem gehen wir jetzt auch in den letzten Spieltag und wir wollen ihn mit einem Sieg verteidigen. Dabei schauen wir nicht nach oben und konzentrieren uns nur auf unsere Leistung. Und wenn wir am Ende auf dem zweiten Platz stehen, sind wir alle sehr zufrieden, denn vor der Saison hätte das niemand erwartet. Wir haben uns zur letzten Saison erheblich verbessert und unseren Zuschauern viele erfolgreiche und spannende Spiele geboten. Und die Fangemeinde in Leezen ist immer weiter angewachsen und wir fühlen uns in Leezen zu Hause und akzeptiert. Also möchten wir uns bei unseren Fans noch einmal bedanken für die hervorragende Unterstützung in der abgelaufenen Saison und freuen uns auf die Saison 2011/12. Als Dankeschön möchten wir euch noch auf einen gemütlichen Saisonausklang im Anschluss an das Spiel gegen Matzlow einladen.


Christian Klatt